Elektro aktenvernichter

In bestimmten Unternehmen und Marken werden Substanzen angepasst oder gesammelt, die schwer mit Luft eine explosionsfähige Atmosphäre schaffen können. Insbesondere gibt es Substanzen wie Gase, Flüssigkeiten und Feststoffe mit erheblichem Zerfall, z. B. Kohlenstaub, Holzstaub usw.

In solchen Situationen sind die Arbeitgeber verpflichtet, die Explosionsrisikobewertung und die Explosionsrisikobewertung anzuwenden. Bitte geben Sie insbesondere die Gebiete und Wohnungen an, in denen die größten Explosionsgefahren auftreten. Explosionszonen sollten gleichzeitig in Außenräumen und Wohnungen unersetzbar sein. Darüber hinaus müssen die Arbeitgeber eine grafische Dokumentation erstellen, in der die Faktoren, die die Zündung auslösen können, bewertet und angegeben werden.

Die Einstufung in Explosionsgefahren muss auf der Grundlage der Anforderungen der Verordnung des Wirtschaftsministers vom 8. Juli 2010 im Hinblick auf Mindestanforderungen hinsichtlich des Arbeitsschutzes und der Sicherheit im Zusammenhang mit der Möglichkeit einer explosionsgefährdeten Atmosphäre am Arbeitsplatz (Journal of Laws von 2010 Nr. 138 Punkt. 931.

Im Rahmen der Explosionsgefährdungsbeurteilung werden die Objektmerkmale übernommen. Als Größe, Anzahl der Etagen, Räume, technologischen Linien usw. werden die Faktoren betrachtet, die zu einem Brand oder einer Explosion führen können. Ängste und Wege zur Verringerung und Beseitigung von Feuer- und Explosionsgefahren werden geschaffen. Es wird geschätzt, welche Gruppe von brennbaren Stoffen zur Quelle einer potenziellen Explosion werden kann. Es gibt innovative Lösungen, um das Explosionsrisiko zu minimieren.